Gesundwerden Playmobil

Das ist meiner Meining nach ein wirklich gutes Angebot.
Auf diese Weise lernen die Kinder Ängste (bezgl. Spitäler) abzubauen und es wird evtl. ein Interesse für die Arbeit im medizinischen Bereich geweckt.
Gesundwerden leicht gemacht PLAYMOBIL® Österreich
https://www.playmobil.at/online-shop/sortiment/city-life

Erster barrierefreier Spielplatz im Siebten

kurier.at:   02.07.2018

Erster barrierefreier Spielplatz im Siebten

Der Spielbereich im Weghuberpark wird neu gestaltet, der Josef-Strauß-Park umgebaut.

von: Stefanie Rachbauer
https://kurier.at/chronik/wien/erster-barrierefreier-spielplatz-im-siebten/400058507

White Day – Wikipaedia

White Day

Dankestag für Gegengeschenke des Valentinstags


Der White Day (japanisch ホワイトデー Howaito dē, deutsch ‚Weißer Tag‘, koreanisch 화이트데이) ist in Ostasien der 14. März, der als eine Alternative zum Valentinstag verstanden werden kann.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/White_Day?wprov=sfla1

Giri Choco

Den Brauch in Japan, daß dort die Mädchen & Frauen ihren Klassen- bzw. Arbeitskollegen Schokolade schenken darf man(n) durchaus kritisch sehen. Denn, die Mädchen & Frauen tun es nicht ganz freiwillig. Der Brauch entstand überhaupt nur damit eine Süßwarenfirma ihren Verdienst steigern konnte. (Und die Männer ließen sich natürlich gerne „zwingen“ Schokolade geschenkt zu bekommen.) Es gibt zwar den „White Day“ am 14. März, aber an dem Tag „dürfen“ sie zwar das Geschenk erwidern – müssen es aber nicht.“Giri Choco“ ist in Japan also nur etwas Gutes, wenn Du ein Kerl bist – und/oder Schokoladenhersteller.——————– Japanese women push back against Valentine’s tradition of ‚obligation chocolate‘ | Japan | The Guardianhttps://www.theguardian.com/world/2019/feb/11/japanese-women-push-back-against-valentines-tradition-of-obligation-chocolate

ORF-Landesstudio Salzburg diskriminiert gehörlose Menschen

ORF-Landesstudio Salzburg diskriminiert gehörlose Menschen | Gehörlosenverband Salzburg, 15.10.2019https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191015_OTS0027/orf-landesstudio-salzburg-diskriminiert-gehoerlose-menschen